Was sind die kleinsten Teile der Materie?

Was hält die Welt im Innersten zusammen?

Lösungsansatz:

Struktur und Dynamik der Materie im

URATOM-MODELL
 
 

INHALT:


 

0 Grafische Darstellung des Uratom-Modells

1 Motivation für die Untersuchung des HKG

(Heutiger Erkenntnisstand)

2 Uratom-Axiom
3 Beschreibung der Kugelmenge
3.1 Skalare bzw. binäre Alternativen

3.2 Vektor-Stoßformel

(3.3 Beschreibung durch Matrizen bzw. Tensoren)

(3.4 Komplexe Beschreibung)

(3.5 Felder und Systeme)

4 Symmetrien
4.1 Allgemeine Gruppenstruktur
4.2 Geschwindigkeiten, Winkel und Dichte in gegenseitiger Abhängigkeit
4.3 Quantenhaftigkeit des mikrophysikalischen Geschehens
4.4 Anwendbarkeit der Lorentz- bzw. Poincare-Gruppe
4.5 U(1)- Symmetrie bezüglich Dichte und Geschwindigkeit
4.6 Höhere (Eich-) Symmetrien
5 Elementarteilchen
5.1 Selbstorganisation
Systembildungs- bzw. -erhaltungsmechanismus
Spin
Ladungsquantelung
5.2 Eichbosonen
5.3 Leptonen
5.4 Hadronen (Quarks)
6 Wechselwirkungen
6.1 Elementare Wechselwirkungen

6.2 Starke Wechselwirkung

6.3 Elektroschwache Wechselwirkung
6.4 Gravitation und Rotverschiebung
7 Erwartungen

8 Projekt Uratom-Theorie und "Links"

9 Literatur

10 Stichworte


Diese, nach meiner Bemühung möglichst verständlich gehaltenen, Überlegungen sollen in der News-Gruppe

news: de.sci.physik

zur Diskussion gestellt werden.

Ideen oder Kritik bitte an:

 

Lothar Wiese                                        E-Mail: lothar"@"uratom.de (ohne "")


Inhalt 

Grafik 

vorheriges

nächstes

Links

Stichworte (Ende)

Wiese, Lothar: Struktur und Dynamik der Materie im Uratom-Modell, http://uratom.keyspace.de, Porec 2000
Uratom (Anfang)